Datenbereitstellung und Vorbereitungen in der Druckvorstufe

Die zum Drucken vorgesehenen Dateien sind im PDF-Format einzureichen und werden auf dem FTP-Server* gespeichert. Per E-Mail (empfohlen bis zu 10 MB) oder auf CD, DVD oder USB-Stick zusenden.

*Die Daten zum Einloggen erhalten Sie vom Projektleiter (Tel.: +370-37-200744). Laden Sie das kostenlose FTP-Client-Programm herunter.

Zur Projekteinreichung geben Sie bitte an:

  • Tel.-Nr. oder E-Mail-Adresse der verantwortlichen Person;
  • Farbcodes nach dem PANTONE-System, wenn mit Farben nach diesem System gedruckt werden soll.

Anforderungen an die Vorbereitung von PDF-Dateien für den Druck:

  • PDF-Dateien sind möglichst im Format PDF/X-3 einzureichen;
  • Endformatrahmen (trimbox) und Anschnittrahmen (bleed box) 4 mm;
  • Punktauflösung grafischer Elemente nicht kleiner als 300 dpi;
  • Bitte keinerlei RGB-Elemente in der Druckvorlage angeben;
  • Alle verwendeten Schriften müssen in die PDF-Vorlage eingebettet (embedded) oder in Kurven umgewandelt sein;
  • Linienstärke (hairline) nicht geringer als 0,1 mm;
  • Ist Vierfarbendruck vorgesehen, darf die Gesamtsumme der Farben 320 bis 340 % auf Kreidepapier und 300 % auf Nichtkreidepapier nicht überschreiten;
  • In die zum Druck vorbereiteten Dateien müssen leere Seiten eingefügt sein – entsprechend der Nummerierung der jeweiligen Druckvorlage;  
  • Wir empfehlen schwarze Schriftfarbe für das Druckerzeugnis sowie Strichcode nur aus K (Kontur) beizubehalten; wir empfehlen keinen vierfarbigen Text;  
  • Formen der teilweisen UV-Lackierung, Folienüberzüge und Klischees für die Druckvorlage in gesonderten Dateien einreichen;
  • ICC und OPI Farbprofile werden nicht empfohlen zu benutzen.

Weitere Empfehlungen:

  • Einfarbige Hintergründe und Hintergründe mit Farbgradienten im Druckerzeugnis empfehlen wir in jedem CMYK-Farbkanal um 2 % dunkler, denn es besteht die Gefahr, dass hellere Farben während der Druckvorganges verschwinden. 
Follow Us on LinkedIn
Follow Us on Twitter
Follow Us on Facebook